Geschichte 06: Anika und Stephan

Anika (43) und Stephan lernten sich 1993 bei einer Surf-Freizeit in der Martin-Buber-Jugendherberge in Überlingen am Bodensee kennen. Obwohl sie fast 400 km von einander entfernt wohnten, gelang es ihnen, sich immer wieder zu treffen. Seit 2002 sind sie verheiratet, haben 3 Kinder und reisen nach wie vor gerne in die Jugendherbergen.

So haben sie uns ihre Geschichte erzählt:

“26 Jahre ist es her – da sind wir aus Mönchengladbach und Südbaden in die Martin-Buber-Jugendherberge nach Überlingen an den Bodensee gereist. Mit rund 20 Jugendlichen aus ganz Deutschland haben wir an einer Surf-Freizeit teilgenommen – und am Ende hat es zwischen uns gefunkt. Der Abschied nach zwei Wochen Ferien war nicht leicht, doch in den Monaten und Jahren danach haben wir die Wochenenden und Ferien genutzt, um uns zu sehen, auch wenn uns rund 400 km trennten.

1997 rückten wir dann näher zusammen und Anika verlegte ihren Lebensmittelpunkt erst nach Mönchengladbach, später nach Köln. Im Jahr 2002 läuteten dann die Hochzeitsglocken für uns. 

Mittlerweile haben wir drei tolle Kinder und Jugendherbergen spielen nach wie vor eine große Rolle für uns. Zahlreiche Jugendherbergen in nah und fern, im In- und Ausland haben wir schon besucht und unsere Große hat auch schon an den ersten DJH-Jugendreisen teilgenommen. Kaum zu glauben, aber ohne die Jugendherbergen wären wir uns vielleicht nie begegnet!“