Geschichte 04: Melanie und Marco

Marco (39) und Melanie kannten sich schon einige Zeit aus dem gemeinsamen Verein, als sie 2013 in der Jugendherberge in Darmstadt bei der Betreuung eines Ferienlagers der DLRG-Jugend zusammenarbeiteten. Ständige Neckereien und ein Themenabend unter dem Motto „Unterhaltung am Hofe“ beim dem „Hofnarr Marco“ „Königin Melanie“ zu Füßen lag, brachten sie einander näher – vor wenigen Tagen haben die beiden jetzt geheiratet.

So hat Marco uns ihre Geschichte erzählt:

„Vom gespielten Hofnarr zum gefühlten König: Das Ferienlager der DLRG Jugend Malsch e.V. in der Jugendherberge Darmstadt war 2013 nicht nur das Highlight des Jahres für die teilnehmenden Kinder, sondern auch für Melanie und mich. Unter dem Motto „Erleben. Staunen. Entdecken. … Es ist für jeden etwas dabei.“ erlebten 22 Jugendliche und 10 Betreuer, darunter Melanie und ich, 8 abwechslungsreiche und erlebnisvolle Tage in der Wissenschaftsstadt. Melanie nahm erstmalig als Betreuer teil, ich war wieder Lagerleiter.

Melanie und ich kennen uns schon länger aus unserem Verein; aber erst beim Ferienlager in der Jugendherberge lernten wir uns richtig kennen.

Ständige gegenseitige Neckereien auf der Ferienfreizeit weckten bei mir mehr und mehr Interesse und ich versuchte die meiste Zeit, in ihrer Nähe zu sein. So wie sie mich verzauberte, bereitete es mir große Freude, wenn ich Melanie bezaubern und zum Lachen bringen konnte. Nicht nur beim Heiratsantrag fünf Jahre später, sondern auch schon bei einem Themenabend des Ferienlagers, der unter dem Motto „Unterhaltung am Hofe“ stand, lag ich Melanie zu Füßen – denn eine Betreuerjury, die aus der Königin Melanie, einem König und mir, dem Hofnarren, bestand, hatte die schwere Aufgabe, die Darbietungen der Kinder für ihre verrückten und besonders guten Talente zu bewerten und den Sieger zu nominieren.

Nach dem Ferienlager trafen wir uns immer wieder. Wie sich herausstellte, beruhte die Anziehung auf Gegenseitigkeit, denn Melanie gestand mir, dass sie sich bereits während des Ferienlagers in mich verliebt habe.

Seit November 2013 führen wir eine feste und vor allem glückliche Beziehung. Letztes Jahr machte ich Melanie auf einer dreieinhalbwöchigen Asienreise an meinem Geburtstag in Peking einen Heiratsantrag. Ein Teil des Antrags war auch das Foto, auf welchem ich ihr schon damals in der Jugendherberge als Hofnarr zu Füßen gelegen hatte. Es war für mich das größte Geburtstagsgeschenk, als Melanie bei der alles entscheidenden Frage mit Freudentränen in den Augen „ja“ sagte.

Dieses Jahr heirateten wir schließlich am 9. November, unserem sechsten Jahrestag. Ohne die Jugendherberge in Darmstadt hätte unsere schöne Liebesgeschichte nie ihren Lauf genommen – falls wir die meisten Stimmen bekommen sollten, ist das romantische Wochenende für uns wie eine kleine Hochzeitsreise.“